Drei Perspektiven auf eine Veranstaltung: die Schüler:innen Tessa Kolberg, Nick Böttcher und Enny Tietje berichten über die spannende Veranstaltung mit Kandidierenden für die Bundestagswahl in unserer Aula.

Politikveranstaltung am HWG

Vergangene Woche war es wieder soweit: Das Heilwig-Gymnasium lud ein und zwar zur Diskussion über das, was uns früher oder später alle beschäftigt: Politik.
Organisiert vom PuM-Profil des S3, versammelten sich am 16.09.2021 Vertreter und Vertreterinnen der sechs großen Parteien des Bundestags mit dem derzeitigen Abschlussjahrgang in der Aula, um über Klima, Digitalisierung und soziale Gerechtigkeit zu sprechen.

Wir schauen zurück auf eine gelungene Veranstaltung voll von politischem Austausch und Motivation für die Gestaltung einer besseren Zukunft. Nach und nach füllten sich gegen 12:00 Uhr am Vormittag die Reihen der Aula und auch die Bühne war letztlich voll besetzt. Mit an Board waren Dorothee Martin (SPD), Christoph Ploß (CDU), Katharina Beck (Die Grünen), Robert Bläsing (FDP), Stephan Jersch (die Linke) und Benjamin Mennerich (AfD). Der erste Teil der Veranstaltung verlief im Rahmen einer klassischen Podiumsdiskussion: Amelie, Ben und Victor aus dem S3 PuM moderierten souverän die drei Themengebiete, basierend auf konkreten Thesen.

Die Politiker und Politikerinnen bezogen Stellung: Wie stehen sie zu der Mehrwertbesteuerung von Fleisch? Sollte der Kohleausstieg erst erfolgen, wenn ein großer Anteil des Energieverbrauches von erneuerbaren Energien gedeckt wird? Wie versichert man gleiche Bildungschancen für Kinder aus unterschiedlichsten sozialen Hintergründen und inwieweit sollte der Bund das Voranbringen der Digitalisierung an Schulen steuern, wenn Bildung eigentlich Ländersache ist? Viele Fragen forderten viele Antworten. Deutlich wurde, dass die Vertreter und Vertreterinnen sich doch in vielen grundliegenden Dingen einig waren. Fast alle fordern Klimaschutz und auch so ziemlich alle wollen Digitalisierung fördern und soziale Ungleichheiten verringern – die Unterschiede liegen in den Details. Welche genauen Ziele haben die Parteien und vor allem wie wollen sie diese erreichen?

Wie bei den meisten spannendsten Veranstaltungen ging auch an diesem Tag die Zeit leider viel zu schnell rum. Die Kandidaten der CDU und der Linken mussten uns nach der Podiumsdiskussion bereits wieder verlassen – doch alle anderen Vertreter und Vertreterinnen erklärten sich bereit, noch mit in den zweiten geplanten Teil des Vormittags einzutauchen. An vier verschiedenen Marktplätzen wurde direkt weiter diskutiert – diesmal direkt von Schülern und Schülerinnen zu Kandidaten und Kandidatinnen. Gegen 14:00Uhr mussten wir dann zum Abschluss kommen, auch wenn alle gerne weiterdiskutiert hätten.

Wir sind stolz auf unseren Jahrgang, der mit Interesse und Motivation den Austausch und die Kommunikation – manchmal auch die Konfrontation – wagten, um ihren möglichen zukünftigen Repräsentanten und Repräsentantinnen auf den Zahn zu fühlen. In diesem Rahmen gilt ein besondere Dank dem PuM-Profil des S3 für die intensive Organisation unter der Leitung von Herrn Kindler, der mit Rat und Tat beiseite stand. Natürlich sind wir nun umso gespannter, was die Wahlen am Sonntag ergeben werden. Für uns ist nur ein mal wieder mehr deutlich geworden, wie wichtig und wertvoll respektvolle politische Diskurse und politische Mitbestimmung sind!

Tessa Kolberg

Politikerinnen und Politiker am Heilwig Gymnasium

Am Donnerstag, den 16. September 2021 lud das PuM Profil aus dem S3 Vertreterinnen und Vertreter der sechs im Bundestag vertretenen Parteien ein. Im Vorfeld der Bundestagswahl kamen sie zu uns in die Aula. Herr Blank-Schneidewind begrüßte die Politikerinnen und Politiker im Namen der Schulleitung.

Christoph Ploß (CDU), Dorothee Martin (SPD), Katharina Beck (Bündnis 90/Die Grünen), Stephan Jersch (Die Linke), Robert Bläsing (FDP) und Benjamin Mennerich (AfD) stellten sich den Schülerinnen und Schülern aus Jahrgang 12 vor. Anschließend diskutierten sie unter der Moderation von Amelie, Victor und Ben (alle S3 PuM) zu den Themenblöcken Klima, Digitalisierung und soziale Gerechtigkeit.

Neben den üblichen politischen Differenzen wurden dabei auch Gemeinsamkeiten sichtbar, beispielsweise bei der Digitalisierung von Schulen oder dem Klimaschutz. Zum Abschluss der Podiumsdiskussion wurde eine Schnellfragerunde durchgeführt, an der auch die Schülerinnen und Schüler teilnehmen konnten.

Nach gut 60 intensiven Minuten ging die Diskussion schließlich zu Ende. Während die Vertreter von CDU und Linkspartei aus terminlichen Gründen die Aula verließen, blieben die Vertreterinnen und Vertreter von SPD, FDP, AfD und den Grünen zu Nachgesprächen in der Aula. In Kleingruppen gingen viele interessierte Schülerinnen und Schüler mit ihnen in individuelle Gespräche zu verschiedensten Themen. Wir danken allen Beteiligten dieser Veranstaltung, insbesondere dem S3 PuM Profil unter der Leitung von Herrn Kindler für die Organisation und Moderation, dem Jahrgang 12 für die rege Teilnahme und natürlich allen Vertreterinnen und Vertretern der sechs Parteien. Und wer weiß, vielleicht gibt diese Veranstaltung ja einen Impuls für mögliche Koalitionsverhandlungen nach der Wahl?

Nick Böttcher

Podiumsdiskussion am Heilwig Gymnasium

Am 16. September 2021, veranstaltete das PuM Profil aus dem S3 eine Podiumsdiskussion, bei der sechs Vertreter und Vertreterinnen, aus jeder im Bundestag vertretenen Partei, zu Gast waren. Die Veranstaltung fand in der Aula statt, in der die Vertreter*Innen sich und ihre Partei vorstellen konnten.

Die Veranstaltung wurde mit einer Vorstellungsrunde eingeleitet, bei der die Vertreter*Innen, Christoph Ploß (CDU), Dorothee Martin (SPD), Katharina Beck (Bündnis 90/Die Grünen), Robert Bläsing (FDP), Stephan Jersch (LInke) und Benjamin Mennerich (AfD) dazu aufgefordert wurden ihren Namen, Partei und das lieblings Fach in der Schule zu nennen. Anschließend wurden zu den Themen: Klima, Digitalisierung und soziale Gerechtigkeit drei Thesen genannt auf die, die Vertreter*Innen ihre Position in einer Minute darlegen sollten. Zum Abschluss, fand eine Art Marktplatz statt, bei dem die Schüler*Innen in engen Austausch mit den Kandidaten treten konnten um ihre Fragen und Interessen zu teilen.

Alles in allem, haben wir uns sehr über den engagierten und interessierten Austausch gefreut, die Veranstaltung war sehr gelungen und informativ.

Enny Tietje

 

Fotos: u.a. Edda Feldheim, Wi