Am 22.9. haben alle Schüler:innen der Jahrgänge 8 bis 12 im Rahmen der Juniorwahl über die Kandidierenden bei der Bundestagswahl abgestimmt. Das Ergebnis unterscheidet sich erwartungsgemäß von dem der „echten“ Abstimmung. Ginge es nach den Abstimmenden am HWG, gäbe es die Möglichkeit für eine stabile grün-rote Regierung. Die meisten Erststimmen hat Katharina Beck von den Grünen erhalten. Deutlich schwächere Ergebnisse erhielten die CDU (unter 10 Prozent) und die AfD – letztere landete bei lediglich 2,1 Prozent. Die bundesweiten Ergebnisse der Juniorwahl gibt es hier. Vielen Dank für die engagierte Durchführung der Wahl durch das S1-Politik und Medien-Profil!

 

HWG-Ergebnisse im Detail

Von den gültigen Zweitstimmen entfielen auf die einzelnen Parteien:

Partei Anzahl der Stimmen Angaben in %
CDU 38 9,2%
SPD 80 19,3%
GRÜNE 159 38,4%
DIE LINKE 24 5,8%
FDP 69 16,7%
AFD 9 2,2%
DIE PARTEI 3 0,7%
TIERSCHUTZPARTEI 3 0,7%
FREIE WÄHLER 1 0,2%
ÖDP 1 0,2%
V-PARTEI 4 1,0%
NPD 3 0,7%
DKP 1 0,2%
DIEBASIS 1 0,2%
DU 3 0,7%
HUMANISTEN 1 0,2%
PIRATEN 6 1,4%
TEAM TODENHÖFER 1 0,2%
VOLT 7 1,7%

 

 

Von den gültigen Erststimmen entfielen auf die einzelnen Parteien:
Partei Anzahl der Stimmen Angaben in %
CDU, Ploß 69 16,7%
SPD, Martin 121 29,2%
GRÜNE, Beck 149 36,0%
DIE LINKE, Celik 18 4,3%
FDP, Bläsing 38 9,2%
AFD, Mennerich 11 2,7%
FREIE WÄHLER. Becker 0 0,0%
NPD, Stawitz 5 1,2%
DIEBASIS, Böttcher 3 0,7%
LKR, Nethe 0 0,0%