Same procedure as every year – möchte man meinen: eine voll besetzte Aula, über 150 motivierte Musiker auf der Bühne, und ein wie immer tolles Pausen-Catering – doch beim diesjährigen Neujahrskonzert unserer „Drei Großen“ konnten die Ensembles das Heilwig-Publikum in besonderer Weise mitreißen.

Ein knackiges und saugrooviges Brassamba startete unter der neuen Leitung von Inga Kjer und Sandro Jahn mit afrikanischen Dschungelsounds und konnte auch mit der Interpretation des Grammy-gekrönten Hits Bad Guy das Auditorium überzeugen.

 

Der Oberstufenchor unter der bewährten Leitung von Jan-Phillip Meyer zeigte Größe und Kante: Der Ärzte-Song Schrei nach Liebe wurde eindrücklich performed und die chorale 4-Stimmigkeit beim Song Skyfall ließ erkennen, dass sich 3-Tage Probenlager kurz vor dem Konzert wirklich gelohnt haben.

Eine „rhythmisch äußerst präzise“ (Zitat Dr. Blank-S.) Big Band BIG HEI unter der Leitung von Tobias Eckholt präsentierte fetten Big Band Sound in Originalbesetzung. Stücke wie I want you back oder Time Warp sowie zahlreiche SolistInnen wurden vom Publikum mit großem Beifall honoriert.

Zu Another day of sun trafen sich der Oberstufenchor mit BIG HEI im Finale – welches auch am 20. und 21. Februar 2020 nochmals als Kollaboration auf der Heilwig-Bühne in „Per Anhalter durch die Galaxis“ zu hören ist.

Fotos: Manju Sawhney www.manju.de