Liebe Schulgemeinschaft,

die aktuellen Ereignisse in der Ukraine bewegen uns alle seit mehreren Tagen sehr. Aus diesem Grund möchte der Senator kurzfristig allen Schülerinnen und Schülern die Teilnahme an der für Donnerstagmittag geplanten Protestkundgebung ermöglichen.

Schülerinnen und Schüler ab 16 Jahren können nach der 3. Std. zur Demonstration auf dem Spielbudenplatz aufbrechen. Jüngere Schülerinnen und Schüler dürfen dies nur bei vorheriger Vorlage einer elterlichen Entschuldigung tun.

Für Schülerinnen und Schüler, die in der Schule bleiben, findet regulär Unterricht/Betreuung satt.

Weitere Informationen des Schulsenators hier: Demonstration gegen den Krieg gegen die Ukraine