Was. Für. Ein. Abend.

Lang, lang ist es her, dass wir so etwas erleben durften, exakt 860 Tage, und umso schöner war es, endlich mal wieder ausgelassen und unbeschwert mit unseren Bands aus dem Band Project zu feiern und ihren neuesten Werken zu lauschen.
Die Aufregung und Spannung war diesmal besonders groß, was auch daran lag, dass viele neue Bands ihren allerersten Auftritt hatten. Und alle haben sich – ausnahmslos – großartig geschlagen!

Gelegentlich musste ein Coach aushelfen bei krankheitsbedingten Ausfällen, aber zwei Bands könnten tatsächlich noch Verstärkung brauchen:

  • LEGEND 17 (5c) suchen Sänger oder Sängerinnen
  • 404 (S2) haben keinen Bassisten

Nachdem alle Bands ihre Songs gespielt haben und frenetisch gefeiert wurden, durfte das Publikum abstimmen. Dabei kam erstmals ein neuer, selbst erfundener Abstimmapparat zum Einsatz. Dieses Ergebnis wurde mit den Jurywertungen gegengerechnet und daraus ergaben sich bei der Siegerehrung fünf Gewinner:

  • Platz 5 ergatterten sich die Mädchen von MUSIC FACTORY aus der sechsten Klasse mit ihrem selbstkomponierten Song “Freunde”.
  • Platz 4 für GIRLS UNITED (Klasse 5) mit dem Lied “I Got A Feeling” von Felix Jaehn, Robin Schulz ft. Georgia Kuft aus dem Jahr 2021.
  • Auf Platz 3 landete die einzige Band, die schon mal bei einem XMAS JAM teilgenommen hat: THE JOSHUA 5 (Klasse 10) mit ihrem Stück “Eye Of The Storm”.
  • Den zweiten Platz machten die Fünftklässler von INVISIBLE BEAT, mit “Beggin’”spielten sie einen Hit von Måneskin nach (im Original von The Four Seasons).
  • Und der Sieger des Easter Jams 2022 kommen aus der Oberstufe: Bennet, Leo, Emil, Kimon, Luis und Oskar aka HOLY SHIT, sonst eher als Hip Hop Act bekannt, diesmal mit ihrem ersten Auftritt als Liveband und ihrem selbstgeschriebenen Song “Wasted”.

Es gab natürlich wie immer auch Preise: Bandausflüge zur Kartbahn, zum Burgerladen oder zur Eisdiele, Gutscheine für Musikkäufe – und Osterhasen für alle Nichtplazierten.

Die JAMS des Band Projects sind mit einigem Aufwand verbunden:
Das Orgateam plant und koordiniert, der Verein Lernen mit Musik e.V. ermöglicht die Zumietung von Sound- und Lichtanlage sowie Tontechniker und Stagehand, die Firma fritz kulturgüter sponsert, 40 Elternhelfer bauen auf und wieder ab und helfen bei Einlass, Auszählung und Snackverkauf, die zehnköpfige Jury übt sich in Gerechtigkeit, Herr Bruhns fotografiert, die Mütterband “TOP SIGRID” liefert das Pausenprogramm und, last but not least, Herr Eckholt und Herr Meyer glänzen als Laudator bzw. Glücksfee.
Vielen herzlichen Dank dafür!

Freut euch auf das nächste Mal, der elfte XMAS JAM ist bereits in Planung – falls nichts dazwischen kommt (…) im Dezember 2022!

Im Sinne aller Beteiligten haben wir 500 € gespendet an www.aktion-deutschland-hilft.de
Stop the war!

Marc Dienewald
Alle Fotos: Carsten Bruhn