2G à la française –  gereist und genossen – Allen Widrigkeiten zum Trotz wagten wir in diesem Schuljahr zum 20. Jubiläum den traditionellen Frankreichaustausch. 36 Schüler*innen aus Concarneau in der Bretagne waren in der Adventszeit zu Gast bei Familien von Schüler*innen der 8. und 9. Klassen.

Die jungen Französinnen und Franzosen fanden sich in den deutschen Alltag ein und konnten vorweihnachtliche Traditionen wie das Schlagen eines Tannenbaums oder das Aufstellen der Schuhe für den Nikolaus kennenlernen. Besonders der Besuch der Weihnachtsmärkte und gemeinsame winterliche Vergnügen wie das Schlittschuhlaufen auf der Eisbahn begeisterten die Gäste. Der warme Sand des Beach-Centers war beim gemeinsamen Ausflug von Deutschen und Französ*innen dann eine angenehme Abwechslung.

Ein herzlicher Dank gilt vor allem den Gastfamilien, die den Austausch in dieser besonderen Zeit möglich gemacht haben!

(Kt/Zu)

 

Im Folgenden ein Erfahrungsbericht von teilnehmenden Schülerinnen: 

Bonjour!

Vom 29. November bis zum 07. Dezember waren die Austauschschüler*innen aus der Bretagne, Frankreich, zu Besuch in Hamburg. Die Französinnen und Franzosen haben Hamburg kennen gelernt, in dem sie viele Ausflüge gemacht haben. Sie gingen zum Beispiel ins Hamburger Rathaus, zum Michel oder zur Elbphilharmonie. Die meisten Austauschschüler*innen konnten nicht so gut Deutsch oder trauten sich nicht Deutsch zu sprechen. Dadurch waren die Französischkenntnisse der Deutschen gefragt.Natürlich gab es auch ein bisschen Unterstützung durch den Googleübersetzer ;))).

Alles in allem war es eine sehr schöne Zeit und wir freuen uns schon auf die Fahrt nach Frankreich im kommenden Mai!

Klara Heim, Anischa Zimmermann und Dominique Fricke aus Jahrgang 8.